BERATUNG DES VERKÄUFERS

Automotive

Schuler Pressen GmbH

Hersteller von Pressen Deutschland

Geschäftseinheit Werkzeugbau in Göppingen/ Weingarten wurde übernommen von

Accursia Capital und Navigator Capital

Beteiligungsholding Deutschland

IMAP berät Schuler beim Verkauf einer Geschäftseinheit an Accursia Capital und Navigator Capital

Die Schuler AG, einer der weltweit größten Hersteller von Pressen, veräußert ihre Geschäftseinheit Body Panel/Werkzeugbau an ein Konsortium aus den Beteiligungsgesellschaften Accursia Capital und Navigator Capital. Die Werkzeugbau-Aktivitäten in Göppingen und Weingarten wurden im Rahmen einer Abspaltung aus der Schuler Pressen GmbH herausgelöst und einschließlich der dazugehörigen rund 200 Mitarbeiter auf eine neue Gesellschaft übertragen (Asset Deal). Mit der Transaktion setzt Schuler die Restrukturierung und strategische Konzentration auf das Kerngeschäft konsequent fort.

Die Geschäftseinheit wird künftig als Cartec Tooling GmbH unter dem Dach der Deutsche Werkzeugbau (DWB) betrieben. Zur DWB gehört bereits das Unternehmen Gebr. Rath Werkzeugbau in Kreuztal, welches die Investorengruppe 2018 von Linde+Wiemann übernahm. Cartec bietet eine ergänzende Produkterweiterung zu Gebr. Rath Werkzeugbau, welche sich auf hochbelastbare Strukturteile für PKWs, Nutzfahrzeuge und nicht-automobile Anwendungen konzentriert.

 

Schuler Pressen GmbH – Geschäftseinheit Body Panel, Göppingen, Deutschland

Die Geschäftseinheit Body Panel ist einer der führenden Spezialisten in Deutschland für die Konstruktion und den Bau von Presswerkzeugen für PKW-Außenhautteile und generell für komplexe Geometrien (z.B. B-Säule). Zu den Kunden zählen die meisten deutschen Automobil-OEM sowie eine Reihe von Tier-1 Lieferanten.


Accursia Capital und Navigator Capital, München, Deutschland

Die in München ansässigen Beteiligungsholdings sind zwei auf den Erwerb von Unternehmen in Sondersituationen spezialisierte Investoren und haben bereits mehrere Konzernabspaltungen durchgeführt. Ziel der Investorengruppe ist der langfristig angelegte Auf- und Ausbau eines internationalen Industriegeschäfts mit Schwerpunkt im Produzierenden Gewerbe.

 

IMAP M&A Consultants AG hat die Schuler AG beraten und den Prozess in allen Phasen begleitet.