IMAP Deutschland berät Albert Horn Söhne GmbH & Co. KG beim Verkauf an die Nedac Sorbo Gruppe.

Hintergrund & Ziel des Kunden

​​HORN hat sich seit seiner Gründung 1948 zu einem der größten Anbieter von Grußkarten entwickelt. Das Produktportfolio wird durch ein umfangreiches Sortiment an Geschenkpapieren, -bändern und -verpackungen (Taschen und Tüten) ergänzt. Zu den Kunden von HORN zählen der Lebensmitteleinzelhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Großhändler in der DACH-Region. Das Unternehmen hatte im Februar einen Antrag auf Eröffnung eines Schutzschirmverfahrens in Eigenverwaltung gestellt, um die bereits mit Hilfe der Beratungsgesellschaft Ebner Stolz begonnene Sanierung konsequent weiterzuführen und das Unternehmen neu auszurichten. Dazu berief HORN den Insolvenzexperten Tillmann Peeters von der Restrukturierungs-Boutique Falkensteg in die Geschäftsführung. Dr. Jan Markus Plathner von der Kanzlei Brinkmann & Partner begleitete das Eigenverwaltungsverfahren als Sachwalter.

IMAP Vorteil & Vorgehen

​IMAP wurde kurz nachdem HORN Konkurs angemeldet hat, für den Pitch des Verkaufsmandates eingeladen. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den gemeinsamen Erfolg der Transaktion, die innerhalb von 4 Monaten realisiert wurde, war die professionelle Beziehung und die konsequente Ausrichtung zwischen IMAP Deutschland, HORN und den anderen beteiligten Beratern.

Da IMAP bereits vor dieser Transaktion mit den Beratern erfolgreich zusammengearbeitet hat und über hervorragende Marktkenntnisse hinsichtlich potentieller Käufer verfügt, war IMAP der bevorzugte M&A Berater sowohl für die Gesellschafterfamilie als auch für den beteiligten Gläubigerausschuss.

IMAP hatte gezielt strategische Investoren angesprochen. Dank des überzeugenden Zukunftskonzeptes für HORN konnte sich NEDAC in einem dreistufigen Bieterverfahren durchsetzen und erhielt den Zuschlag durch die Gläubigergremien. NEDAC übernimmt auch die verbliebenen 390 Mitarbeiter im Rahmen der Sanierung.

NEDAC ist ein Distributions- und Handelsunternehmen aus dem niederländischen Duiven mit weiteren Niederlassungen in Großbritannien und Belgien. Als Anbieter vielfältiger Artikel aus dem Nonfood-Bereich gehört NEDAC in den Niederlanden auch zu den führenden Unternehmen für Grußkarten. HORN ergänzt das bisherige Angebot und stärkt den Auftritt von NEDAC im deutschen Lebensmitteleinzelhandel.

Wouter Meijerink, CEO von NEDAC: „Die starke Marke HORN stellt eine ideale synergetische Ergänzung zu unserer aktuellen Gruppenstruktur dar und stärkt den Auftritt von NEDAC im deutschen Lebensmitteleinzelhandel.“

Ein weiterer Erfolgsfaktor war die hervorragende Zusammenarbeit mit den Anwälten des Kunden (Ebner Stolz und Falkensteg) sowie des Käufers (Anchor Rechtsanwälte) und das große Engagement der Mitarbeiter des Unternehmens, die in diese Transaktion eingebunden waren. Darüber hinaus konnte IMAP ein wettbewerbsorientiertes Umfeld schaffen, das einen reibungslosen und schnellen Prozess ermöglichte.

Referenz

„Dank intensiver Bemühungen der Beteiligten konnte ein Investor für HORN gefunden und die Sanierung erfolgreich abgeschlossen werden. Durch die einschlägigen Erfahrungen von NEDAC ist das Unternehmen gut aufgestellt und nach der erfolgreichen Sanierung zukunftsfähig“, äußert sich Sanierungsgeschäftsführer Tillmann Peeters. „Unser erklärtes Ziel war es, einen Investor zu finden, der der Marke HORN und den Mitarbeitern eine strategische Perspektive bietet und als starker Partner zur Seite steht. Demzufolge sind wir sehr zufrieden mit dem Ausgang der Investorensuche. Die Transaktion passt optimal in das Profil von NEDAC“, ergänzt Henning Graw, Partner bei IMAP.

Kontakt

Henning Graw

henning.graw@imap.com

+49 6213286124