IMAP berät Eigentümer von Sicherheitsunternehmen in der SEE-Region beim Verkauf an das schwedische multinationale Unternehmen Securitas AB

Hintergrund & Ziel des Kunden

IMAP hat im Konsolidierungsprozess die Verkäuferseite beraten. IMAP hat mit der AWG Gruppe begonnen. Nach erfolgreichen Transaktionen der Unternehmen innerhalb der AWG-Gruppe begann das IMAP-Team, weitere Unternehmen zu beraten, die den Trend und die Möglichkeiten erkannt haben. Dies war ein kritischer Moment für den gesamten Prozess. Auf der einen Seite stand Securitas AB, ein schwedisches multinationales Unternehmen, dass eines der größten Sicherheitskonzerne der Welt ist, ein Investor, der Interesse hatte, in die Region zu expandieren und dem ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung standen. Auf der anderen Seite gab es eine Reihe von lokalen Unternehmen, die sich für den Verkauf interessierten, und einen erfahrenen Berater, der sie auf den anspruchsvollen M&A-Prozess vorbereitete und durch ihn hindurchführte. Für eine erfolgreiche Konsolidierung sind alle drei genannten Faktoren erforderlich.

In Kroatien war der Markt vor den Securitas-Akquisitionen aufgeteilt auf ein großes Unternehmen (Marktführer), einige wenige Staatsunternehmen, die vor allem staatliche Unternehmen und Institutionen betreuten, und einige kleine Sicherheitsfirmen, die sich auf ein begrenztes geografisches Gebiet konzentrierten.

Noch bevor der ausländische Investor Interesse an einer Konsolidierung des Marktes zeigte, erkannten kleinere Unternehmen in Kroatien die Notwendigkeit einer Fusion oder eines Zusammenschlusses über eine Holdinggesellschaft, um mit dem Marktführer konkurrieren zu können. Diese Versuche waren jedoch nicht erfolgreich. Der Hauptgrund dafür war, dass es bei diesen Versuchen keine "Eigenkapitalkomponente" gab. Es hat sich gezeigt, wie schwierig es ist, Unternehmen ohne Cash-Outs zu konsolidieren oder zu fusionieren, vor allem auf den Märkten, bei denen die lokalen Unternehmer nicht allzu vertraut sind mit der Investmentbanking- und M&A-Branche und wo sie keine erfolgreichen Beispiele solcher Konsolidierungen erlebt haben.

Dies war für den ausländischen Investor von Vorteil, da die Verhandlungsmacht jedes kleineren Unternehmens viel geringer war als sie es gewesen wäre, hätten diese Unternehmen fusioniert, bevor ein ausländischer Investor sich entschließt, in den Markt einzutreten.

IMAP Vorteil & Ansatz

Seit 2010 hat IMAP 13 Transaktionen im Sicherheitsbereich in Südosteuropa abgeschlossen. Neun Gesellschaften gehörten zur AWG-Gruppe in Bosnien und Herzegowina, drei separate Transaktionen wurden in Kroatien und eine in Serbien abgeschlossen.

Dies ist ein klassisches Beispiel für eine erfolgreiche Branchenkonsolidierung in der Region.

Es sollte anerkannt werden, dass der Investor gegenüber Kroatien und Bosnien und Herzegowina unterschiedliche Herangehensweisen hatte. In Bosnien und Herzegowina erwarb der Investor die größte Gruppe auf dem Markt und wurde sofort Marktführer. In Kroatien entschied sich der Investor für den Erwerb kleinerer Unternehmen und arbeitete sich zum zweitgrößten Sicherheitskonzern des Landes vor. Es gibt eine Reihe von Gründen, warum dies der Fall war, die nicht analysiert werden, aber es kommt vor allem auf die Merkmale der einzelnen Märkte, wie Größe, Anzahl der Unternehmen, die Verwaltung dieser Unternehmen, etc. an.

Ein weiteres Element, das jede M&A-Tätigkeit betrifft, ist das Aufeinanderprallen der Kulturen. Sie kann sich auf einer symbolischen Ebene zeigen und leicht zu überwinden sein, aber dennoch muss sie erst erkannt und bearbeitet werden.

Ergebnis & Auswirkung

Die kroatischen und bosnischen und herzegowinischen Sicherheitsmärkte sind mittlerweile konsolidiert. Das bedeutet nicht, dass in Zukunft keine weiteren Transaktionen mehr stattfinden werden, aber eine solche Umgestaltung des hier beschriebenen Marktes in so kurzer Zeit wird in absehbarer Zukunft kaum stattfinden.

In dem hier beschriebenen Fall hätte der Unterschied nicht größer sein können. Auf der einen Seite ein schwedisches multinationales Unternehmen, das an der Stockholmer und New Yorker Börse notiert ist, auf der anderen Seite ein familiengeführte Unternehmen.

Referenzen

Mirsad Čatić, Gründer und ehemaliger Eigentümer der Alarm West Group:

Das eigene Unternehmen zu verkaufen ist keine leichte Aufgabe. Sie ist sehr emotionsgeladen. Schließlich verkaufen Sie Ihre Schöpfung an einen Außenstehenden. Die meisten Menschen bekommen nur eine Chance, es richtig zu machen. IMAP und mein Team arbeiteten auf zwei Ebenen zusammen. Zunächst wollte ich unbedingt einen Finanzinvestor wie z. B. einen Private Equity-Fonds in das Unternehmen einbringen. IMAP brachte einen der größten Fonds mit einer starken Präsenz im privaten Sicherheitssektor und das größte Unternehmen der Branche ein.

Wir waren erfolgreich, weil wir ein Team hatten, das den Prozess von Fusion und Akquisition - die Kunst des Unternehmensverkaufs - wirklich verstanden hat. Dies ist eine sehr spezifische Form der Beratungstätigkeit, die sich von herkömmlichen Beratern stark unterscheidet. Und letztendlich kämpfen sie nicht gegen konventionelle Weisheiten an. Sie müssen Ihre Finanzen in Ordnung bringen und sie müssen glaubwürdig sein... Denken Sie daran, dass große Unternehmen eine Menge ähnlicher Operationen bereits gesehen haben, d.h. sie müssen gut aussehen und gut riechen.

Damir Funčić, Ivan Funčić, Luka Funčić, Eigentümer und Geschäftsführer von Protect d. o. o.:

Eine Mehrheitsbeteiligung an einem echten Familienunternehmen wie dem unseren zu verkaufen, war eine komplizierte Herausforderung (wie für jeden anderen Eigentümer in dieser Situation). Die Herausforderung war noch komplizierter, da unsere Eigentümerstruktur verschiedene Generationen umfasste, was zu sehr unterschiedlichen Meinungen über jede Herausforderung des Verkaufsprozesses führte!

Während der gesamten Projektlaufzeit haben wir große Unterstützung vom IMAP-Team erhalten, das sein Wissen, seine Zeit und Energie in den gesamten Prozess eingebracht hat und letztendlich wesentlich dazu beigetragen hat, die Transaktion zur Zufriedenheit beider Seiten zum Abschluss zu bringen.

Wir haben an diesem Projekt zwei Jahre lang gearbeitet. Unser Ziel war es, zunächst vier Firmen, unser Unternehmen mit drei weiteren eigenständigen Unternehmen zusammenzuführen und dann gemeinsam einen strategischen Partner zu finden.

Neben den selbstverständlichen Aspekten wie Professionalität, Flexibilität und Wissen ist es wichtig, dass Sie schnell eine einfache und dynamische Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Berater entwickeln können. Jurgis und Slaven sind großartige Charaktere, die mit ihrer Zeit und Energie großzügig waren, sei es für die formalen Anlässe oder die spontanen Zusammenkünfte, um uns durch die Herausforderungen zu führen.

Wir danken Ihnen Slaven und Jurgis und dem gesamten IMAP-Team für die Energie, die Sie in den Abschluss dieser Transaktion in einem kurzen, aber sehr intensiven Prozess investiert haben.

Wir werden nicht vergessen, dass Ihr makelloser Vorschlag für einen Rechtsbeistand, der ein echter Profi ist und es geschafft hat, das Vertrauen meiner Familie zu gewinnen, so dass ich mit dem Kontrahenten, einem so großen multinationalen Konzern, verhandeln konnte. Dražen (Partner in der Rechtsanwaltskanzlei Porobija & Porobija) war ebenfalls ein wichtiges Mitglied des Teams und wir danken ihm für sein großes Engagement in diesem Prozess.

Wir freuen uns darauf, auch in Zukunft an weiteren Projekten mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

Hrvoje Novosel, Finanzvorstand der Tehnomobil d. o. o.:

Den richtigen strategischen Partner zu finden, um Ihr Unternehmen weiter auszubauen und weiterzuentwickeln, ist riskant und schwierig.

Die richtigen Berater zu haben, die Sie an Ihren Bestimmungsort bringen und Ihnen dabei helfen, sich zurechtzufinden, ist entscheidend für einen in der Regel nur einmal stattfindenden Verkaufsprozess.

Tehnomobil fand einen solchen Partner in IMAP.

Unsere Transaktion war komplex. Dazu zählten der Verkauf unserer regionalen Filialen, die Trennung unserer SPV-Schwestergesellschaften von unserem Kerngeschäft, die Bereinigung unserer Bilanz von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Positionen sowie die Klärung der Verbindungen zwischen den Gesellschaften der Tehnomobil-Gruppe und den Geschäftsbanken.

Das IMAP-Team war professionell, kenntnisreich und hatte eine Reihe von M&A Deals in der Sicherheitsindustrie in der Region durchgeführt, wodurch sie sehr versiert bei Branchenspezifika waren. Vor allem aber waren sie voll und ganz darauf bedacht, die beste Lösung für unser Unternehmen zu finden und den Deal zur Zufriedenheit unserer Eigentümer abzuschließen.

Von Anfang an haben wir die volle Unterstützung bei jedem Schritt des Prozesses erhalten, sei es bei der Ansprache potenzieller Investoren, der Verkaufsstrategie oder den finanziellen und rechtlichen Aspekten des Prozesses. Während der gesamten Zeit fungierten Jurgis, Slaven und Marko nicht nur als Berater für den Prozess, sondern auch als Vollzeit-Teammitglieder, die in die Aktivitäten bis hinunter zu operativen Aufgaben eingetaucht waren. Unsere Zusammenarbeit war ein voller Erfolg.

Wenn es um Akquisitionen geht, hat IMAP das passende Rüstzeug.