IMAP berät die Gesellschafter der Hermann Pipersberg jr. GmbH beim Verkauf an EMZ Partners

IMAP hat die Gesellschafter der Hermann Pipersberg jr. GmbH, Anbieter von Mess- und Regelgeräten im Gas- und Wasserbereich, bei der Nachfolgeregelung und dem Verkauf an die Beteiligungsgesellschaft EMZ Partners beraten. Peter Fischer, der seit über 28 Jahren Teil von Pipersberg ist und gemeinsam mit den rd. 120 Mitarbeitern die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens gestaltet hat, bleibt dem Unternehmen weiterhin in seiner Rolle als Geschäftsführer und Gesellschafter erhalten. Mit der Akquisition erweitert EMZ ihr Engagement im deutschsprachigen Raum mit einem profitablen Marktführer.

Als führender Fullservice-Partner für die Versorgungswirtschaft zählt PIPERSBERG zu den Marktführern für Mess- und Regelgeräte im Gas- und Wasserbereich. Das 1843 gegründete Traditionsunternehmen mit Sitz in Remscheid stellt Gas- und Wasserzähler her und bietet ein umfassendes Spektrum an Dienstleistungen von der Instandsetzung bis hin zur hauseigenen Logistik. Das Produktportfolio umfasst unter anderem Gaszähler, Gasregelgeräte, Wasserzähler und Großwasserzähler. Mit einer Kombination aus eigenen, sowie zugekauften Lösungen bietet das Unternehmen digitalisierte End-to-End-Leistungen, unter anderem für die Fernauslese ("Smart Meter Gateway") von Zählerdaten an. Hierdurch treibt Pipersberg die Digitalisierung im Gas- und Wasserzählermarkt maßgeblich voran.

EMZ Partners ist eine führende europäische Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Investments an der Seite von Gründern, Familiengesellschaftern und Managern. Aus dem aktuellen Fonds mit einem Volumen von über 1,0 Milliarde Euro tätigt EMZ Investments in Höhe von 10 bis 150 Millionen Euro.

„Zusammen mit EMZ Partners als neuem Gesellschafter werden wir unser Produktspektrum weiter ausbauen und neue Märkte erschließen, die aktuell noch nicht im Fokus standen. Wir haben einen Partner gefunden, der unsere Vision teilt und uns bei unseren strategischen Initiativen unterstützen wird, das freut uns ungemein. Mein besonderer Dank gilt meinem Vorgänger und langjährigen Beirat Hans Lohmann, der gemeinsam mit den anderen ehemaligen Familiengesellschaftern uns diesen Weg ermöglicht hat. Wir freuen uns sehr auf die anstehende Zusammenarbeit und bedanken uns auch bei IMAP, die uns professionell und engagiert im gesamten M&A-Prozess begleitet haben“, erklärt Peter Fischer, Geschäftsführer der Hermann Pipersberg jr. GmbH.

Das IMAP-Team bestehend aus Karl Fesenmeyer, Michael Knoll, Carl-Benedict Schmucker und Maximilian von Ostrowski haben die Gesellschafter von Pipersberg exklusiv während eines strukturierten M&A-Prozesses beraten und unterstützt die Transaktion zu verhandeln und erfolgreich abzuschließen.

More news