IMAP berät Inhaber der Kohl-Gruppe beim Verkauf von drei Unternehmenssparten an Erwerbskonsortium von Endurance Capital und AL-KO KOBER

Endurance Capital AG wird gemeinsam mit der AL-KO KOBER SE die drei Sparten Automotive, Metallteilfertigung und Bahntechnik des Kölner Metallverarbeitungsunternehmens Kohl-Gruppe AG übernehmen. Das hierzu gebildete Erwerbskonsortium, die Mettec Holding GmbH, wird die entsprechenden Geschäftsanteile und Immobilien an den Standorten Eisenach und Treuenbrietzen im Rahmen eines Carve-out erwerben. Der Verkaufsprozess soll vorbehaltlich der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden noch im laufenden Jahr 2017 abgeschlossen werden.

Die in Köln ansässige Kohl-Gruppe AG ist ein traditionsreiches Unternehmen für Metallverarbeitung mit Schwerpunkt auf Entwicklung und Fertigung von anspruchsvollen Umformteilen und Baugruppen. Mit etwa 1000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen 2016 einen Umsatz von rund 175 Mio. Euro. In den nunmehr verkauften Sparten erzielte das Unternehmen mit 620 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp 110 Mio. Euro, davon rund 80% im Automobilbereich. Die Kohl Gruppe AG konzentriert sich künftig auf die Metallumformung im Industriebereich.

Die Endurance Capital AG mit Sitz in München ist eine auf Beteiligungen an Unternehmen in Sondersituationen spezialisierte Mittelstandsholding. Die AL-KO KOBER SE, 1931 im bayerisch-schwäbischen Großkötz bei Günzburg gegründet, zählt mit insgesamt 45 Standorten und rund 4.000 Mitarbeitern weltweit zu den führenden Anbietern in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Gartengeräte und Lufttechnik.

Unter dem Dach der Erwerbsgesellschaft beider Partner (Mettec Holding GmbH) sollen die drei Sparten der Kohl-Gruppe strategisch klar positioniert und die Voraussetzungen geschafft werden, diese mittelfristig eigenständig weiterzuentwickeln. „Wir freuen uns, dass wir mit Endurance Capital und AL-KO neue Gesellschafter gefunden haben, die über langjährige Erfahrung im produzierenden Mittelstand verfügen und bewiesen haben, Unternehmen in Nachfolgesituationen erfolgreich übernehmen und weiterentwickeln zu können“, so Volker Kempa, Vorstandssprecher und Gesellschafter der Kohl-Gruppe.

Ein IMAP-Team um Dr. Joachim Koch und Lisa Haug hat den Verkäufer bei der Durchführung des strukturierten Verkaufsprozesses beraten.

 

More news

Consumer & Retail 14. Juni 2018

IMAP berät KRUPPERT Hotel-Mietwäsche-Service beim Verkauf der Mehrheitsanteile an Ufenau Capital Partners

Die Buy&Build Plattform Lavatio GmbH der Schweizer Beteiligungsgesellschaft Ufenau Capital Partners übernimmt die Mehrheit an dem Hotel-Mietwäsche-Service KRUPPERT in Hünfeld bei Fulda. Das 1974 gegründete Unternehmen ist ein Full-Service-Anbieter für Industriewäsche und verfügt über eine der modernsten Großwäschereien Deutschlands. Gemeinsam mit über 50 unabhängigen Partnern vermietet und reinigt KRUPPERT Textilien für Hotels, Restaurants und Catering-Unternehmen (HoReCa) und bietet zusätzlich Beratungsdienstleistungen an. Die familiengeführte Unternehmensgruppe beschäftigt 115 Mitarbeiter und hat neben dem Hauptsitz in Hünfeld ein Schwesterunternehmen in der Schweiz.

Materials, Chemicals & Mining 04. Juni 2018

IMAP berät die Gesellschafter der Mayer-Kuvert-network GmbH beim Einstieg eines Family Offices

Die Mayer-Kuvert-network GmbH („Mayer-Kuvert-network“) hat im Zuge einer Kapitalerhöhung ihren Gesellschafterkreis um ein deutsches Family Office erweitert, das zugleich neuer Mehrheitsgesellschafter wird.

Building Products & Services 25. April 2018

IMAP berät MAAS Baustoffe beim Verkauf an eine Gruppe strategischer Investoren

Die MAAS Baustoffe GmbH bekommt einen neuen Eigentümer. Im Rahmen des Eigenverwaltungsverfahrens der MAAS-Gruppe wurde der Baustoffhandel mit seinen zehn Standorten an die MAAS Bauzentrum GmbH verkauft.