New-York_300

Ts_VMi_jokonTransaktion VM Industries/Johann & Konen

Die VM Industries SAS, ein Portfoliounternehmen der H.I.G. Capital, hat im Rahmen der Unternehmernachfolge die Johann & Konen GmbH & Co. KG (Jokon) übernommen. Für VM Industries stellt Jokon eine ideale Ergänzung seiner Produktpalette im Bereich der LED-Leuchten dar und stärkt damit seine Position als einer der führenden Global Player. Für H.I.G. Capital ist diese Transaktion der Beginn einer Serie von Akquisitionen in Europa, um den Geschäftsbereich Lighting & Connectors im Rahmen seiner buy & build – Strategie weiter auszubauen.

VM Industries SAS, Villemur-sur-Tarn, Frankreich

  • Portfolio-Unternehmen von H.I.G. European Capital Partners SAS; gegründet im Dezember 2009 durch die Übernahme eines ehemaligen Molex France Werkes
  • Spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Steckverbindungssystemen (Connectors) für die Automobil- und Schienenfahrzeugindustrie
  • Umsatzerlöse: € 6,5 Mio. / Mitarbeiter: 36

H.I.G. European Capital Partners SAS, Paris, Frankreich

  • Beteiligungsgesellschaft mit über € 7 Mrd. Kapital, Management und Niederlassungen in den USA und Europa
  • Spezialisiert auf Eigenkapital-Investitionen in kleine und mittlere Unternehmen

Johann & Konen GmbH & Co. KG (Jokon), Bonn, Deutschland

  • Führender deutscher Anbieter hochwertiger Beleuchtungssysteme für den Automotive-Sektor: u.a. für Busse, LKWs, Caravans, Trailer, Landmaschinen, Baustellen- und Schienen-Fahrzeuge
    Standorte in Bonn (D), Folschviller (F) und Poole (UK)
  • Umsatzerlöse: € 20 Mio. / Mitarbeiter: 115

IMAP M&A Consultants AG hat die Transaktion im Auftrag des Gesellschafters von Jokon vorbereitet und in allen Phasen begleitet.