Mär 6

März 2017 – IMAP berät HENGE Group bei der Übernahme von KOMINEX

Die HENGE Group übernimmt die Geschäftsaktivitäten der KOMINEX Mineralmahlwerk GmbH inklusive Standort und Produktionsstätte in Falkenstein, Sachsen-Anhalt und führt die Aktivitäten unter KOMINEX Minerals + Processing weiter. Die Transaktion ergänzt strategisch sinnvoll das Portfolio der HENGE Group und eröffnet dadurch weitere Wachstumspotentiale im Bereich Mineralien.

Die KOMINEX ist ein historisch gewachsenes Unternehmen mit eigenem Mineralmahlwerk und einer Vielzahl von Qualitätsprodukten für die unterschiedlichsten Anwendungen in den Bereichen Strahl- und Oberflächentechnik, Hochdruckwasserstrahlschneiden, Feuerfestindustrie, Verschleißschutz für industriell genutzte Fußböden und Denkmalpflege. Das Dienstleistungsportfolio erstreckt sich neben der Aufbereitung und dem Handel mit Mineralien auch auf die Entsorgung und Verwertung von Schneid-, Strahl- und Schleifmittelabfällen.

Der Veräußerer, die börsennotierte Opta Minerals Inc., ist Nordamerikas führender integrierter und global agierender Verarbeitungs- und Vertriebsspezialist von mineralischen Industriestoffen mit Hauptsitz in Waterdown, Kanada sowie weiteren Geschäftseinheiten in den USA und Europa.

Die HENGE Group ist ein europaweit tätiges Handels- und Logistikunternehmen. Das Produktportfolio reicht von Elektro-Mineralien, Spezialbaustoffen bis hin zum Logistik- und Recyclingservices.

Die Transaktion wurde begleitet von IMAP M&A Consultants AG mit einem Team um Karl Fesenmeyer (Vorstand) und Mario Flory (Senior Projektmanager). Juristisch wurde die HENGE Group von der WISTA Rechtsanwalts AG, Frau RA Karen Ernst beraten.

henge