Jun 26

Juni 2017 – IMAP berät die Awetis GmbH bei der Veräußerung ihrer IT-Sparte an Freudenberg

Das IMAP-Team für M&A-Transaktionen in Sonder- und Umbruchsituationen hat die Awetis GmbH („AWETIS“) im Rahmen ihrer Sanierung in Eigenverwaltung bei der Veräußerung der Tochtergesellschaft awetis systems GmbH & Co. KG beraten. Die Freudenberg Gruppe in Weinheim übernimmt 100% der Anteile.

Die 2010 als Ausgliederung aus der Freudenberg Gruppe entstandene AWETIS ist ein Spezialist für Automatisierungs- und Werkzeugtechnik für die Elastomer-, Silikon- und Filterproduktion. Die Turn-Key-Lösungen werden überwiegend in den Bereichen Automotive, Konsumgüter, Maschinen- und Anlagenbau sowie Medizintechnik eingesetzt.

Die 100%ige Tochtergesellschaft awetis systems GmbH & Co. KG ist Anbieter produktionsnaher IT für Fertigungsmanagement, Prozessoptimierung und transparente Datenerfassung.

AWETIS hatte im April einen Antrag auf ein Eigenverwaltungsverfahren gestellt, dem das Amtsgericht Mannheim zustimmte. Zudem berief die Gesellschaft Jochen Glück von der PLUTA Management GmbH in die Geschäftsführung. Sachwalter ist Tobias Wahl von der Kanzlei anchor Rechtsanwälte.
IMAP hat im Rahmen einer limitierten Auktion nur ausgewählte Investoren angesprochen. Die Veräußerung der Tochtergesellschaft ist ein erster Teilerfolg im Rahmen der Sanierung von AWETIS.

Das Unternehmen wird exklusiv von IMAP Deutschland mit dem Team Henning Graw (Partner), Simon Borst (Analyst) und Atanas Petkov (Analyst) beraten.

awetis