Jan 19

Januar 2017 – IMAP verstärkt Partnerkreis und baut die M&A-Beratung in Sonder- und Umbruchsituationen grenzüberschreitend aus

Seit Anfang Januar 2017 ist Henning Graw (40) neuer Partner von IMAP M&A Consultants und betreut in dieser Funktion nationale und internationale Kauf- und Verkaufsmandate. Zudem ist er ausgewiesener Experte für Sonder- und Umbruchsituationen und hat daher bei IMAP die Leitung des neuen internationalen Expertenteams Global Special Situations M&A übernommen.

graw_website

Von 2010 bis 2016 hat Henning Graw den Geschäftsbereich Distressed M&A für Rödl & Partner aufgebaut und leitete davor knapp vier Jahre lang bei DC Advisory (vormals Close Brothers) zahlreiche internationale M&A-Transaktionen. Umfassende Restrukturierungserfahrung sammelte er von 2002 bis Anfang 2007 bei der Unternehmensberatung TMC Turnaround Management Consult, wo er zahlreiche Restrukturierungskonzepte erstellte und auch umsetzte. „Mit Henning Graw haben wir die Corporate Finance Expertise von IMAP gezielt gestärkt und werden sie weiter ausbauen”, erklärt Karl Fesenmeyer, Vorstand und Gründungsgesellschafter von IMAP.

Distressed M&A-Beratung wird ausgebaut

Um betroffenen Unternehmen oder einzelnen Gläubigergruppen in Krisensituationen (Distressed M&A) aktiv Hilfestellung zu bieten, hat IMAP die entsprechenden Kompetenzen unter der Leitung von Henning Graw in einem neu gebildeten, international besetzten Expertenteam Global Special Situations M&A zusammengefasst. Auf diese Weise wird beispielsweise sichergestellt, dass IMAP auch solche Krisenfälle kompetent begleiten kann, in denen das Unternehmen Tochtergesellschaften in unterschiedlichen Ländern mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen hat.

IMAP verfügt bereits über umfangreiche Erfahrung bei der Betreuung von Transaktionen mit Unternehmen in der Krise. Zuletzt begleitete ein M&A-Team um den Vorstand Peter Koch mit dem Verkauf der Uniprint Knauer an die serbische Al Pack erfolgreich eine Cross Border Transaktion aus einer Insolvenz heraus. „Die Nachfrage nach global leistungsfähiger M&A-Beratung bei Transaktionen in Sondersituationen nimmt zu und wird im Zuge der geplanten Harmonisierung des EU-Insolvenzrechts noch weiter zunehmen“, betont Peter Koch, Vorstandsmitglied von IMAP. „Wir bündeln unsere internationale Erfahrung aus unterschiedlichen Rechtskreisen und wollen IMAP entsprechend stärker positionieren. Dabei geht es uns auch darum, im Fall identifizierter Schieflagen von Unternehmen möglichst frühzeitig M&A-Prozesse zu initiieren.”

„Mit dem Aufbau eines internationalen Expertenteams mit speziellem Know-how für Sondersituationen in Verbindung mit dem vorhandenen Sektor-Know-how bei IMAP sichern wir den direkten Zugang zu den Entscheidern strategischer Käufer und Finanzinvestoren weltweit und einen reibungslosen Prozess in zeitkritischen Situationen“, betont Henning Graw.