Jan 13

Januar 2017 – IMAP berät Wagner Holding bei der Beteiligung an der Kunststoff Palettentechnik GmbH

Die KTP Holding GmbH hat im Dezember über eine Kapitalerhöhung einen neuen Gesellschafter an Bord geholt: Die Wagner Holding beteiligte sich mit 25,01 Prozent an der KTP: Ziel ist es, die zusätzliche Liquidität für Akquisitionen und Investitionen zu nutzen. Zukünftig sollen vor allem weitere geographische Märkte und neue Anwendungen erschlossen werden. Dabei spielt die hohe Innovationstätigkeit der KTP eine tragende Rolle. Sämtliche bisherige Gesellschafter sind weiter unverändert bei KTP investiert. Auch bei der Geschäftsführung und der operativen Leitung bleibt alles beim Alten: Andreas Wintrich (geschäftsführender Gesellschafter) sowie Martin Hentschel sehen die KTP Gruppe durch die Ausweitung der Eigenkapitalbasis weiter gestärkt und sehr gut aufgestellt, um das hohe Wachstumstempo auch in Zukunft beibehalten zu können.

KTP zählt zu den führenden europäischen Herstellern von mehrwegfähigen Transportverpackungslösungen für großvolumige und empfindliche Güter. Durch kontinuierliche Innovation entwickelt das Unternehmen permanent neue und innovative Produkte zur optimalen Abdeckung der steigenden Kundenanforderungen bezüglich Funktionalität, Umwelteffizienz, optimiertem Handling und Rentabilität. KTP vertreibt ihre Produkte vom Standort Bous aus weltweit. Im Jahr 2015 erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 200 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 40 Mio. EUR.

kpt_Tombstone

Begleitet wurde diese erfolgreiche Transaktion von IMAP mit dem Team um Peter Koch (Vorstand), Phillippe Honsberg (Senior Associate) und Atanas Petkov (Analyst).